Das Symposium 2018 beginnt in:

Wer wir sind

Im Jahr 2000 wurde der Grundstein für das Humboldt-Forum Wirtschaft gelegt. Eine Gruppe von Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin verband die Idee, ein Symposium zu schaffen, welches Studierende mit Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik in Kontakt bringt und über die Grenzen der Universität hinaus Anstoß für gesellschaftlichen Fortschritt leistet.

Mit dem 1. Ökonomischen Symposium zum Thema „Wirtschaft und Ethik – ein Widerspruch in sich?“ im Jahr 2001 wurde das Fundament für eine Erfolgsgeschichte studentischen Engagements gelegt, welche bis heute fortdauert. Wir sind ein großes und vielfältiges Team von Studierenden verschiedener Fachrichtungen an allen Berliner Universitäten. Unser Symposium gehört zu den größten ehrenamtlich von Studierenden organisierten Veranstaltungen Deutschlands. Bei uns zu Gast waren Spitzenpolitiker und Nobelpreisträger, führende Wissenschaftler ebenso wie Diplomaten und Manager.

Wir verstehen uns selbst als eine studentische Plattform. Jede Studentin und jeder Student kann zu uns kommen und mit unserer Unterstützung eigene Ideen umsetzen. So etablierten sich neben dem Symposium im Laufe der letzten Jahre diverse weitere Veranstaltungsreihen. Herausragende Beispiele dafür sind unsere Startup Events, im Rahmen derer Studierende mit erfolgreiche Gründerinnen und Gründern aus der Startup-Szene Berlins vernetzt werden.

Unsere Events

Das Symposium

Jedes Jahr veranstalten wir ein Symposium, welches die größte Veranstaltung ist, die wir organisieren. Dabei laden wir jedes Mal Vertreter und Vertreterinnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ein, die spannende und aktuelle Wirtschaftsthemen diskutieren, die so nicht unbedingt im Hörsaal vorkommen.

Startup-Hopping

In dieser Veranstaltungsreihe bringen wir Studierende und Startups zusammen. In einer Gruppe von 20-30 Studenten besuchen wir über einen ganzen Tag verteilt in der Regel drei Startups und geben den Studierenden die Möglichkeit, sich mit den Gründern auszutauschen. Wir wollen dabei aber nicht einfach als Jobbörse fungieren, sondern wollen den Studierenden die Möglichkeit geben, Neues kennen zu lernen!

Startup-Insights

Analog zum Startup Hopping veranstalten wir regelmäßig eine Veranstaltungsreihe, für die wir Podiumsdiskussionen über Themen, die Startups betreffen, organisieren. Hiermit erreichen wir es, einem deutlich größerem Publikum Zugang zu Startups zu schaffen als mit dem Startup Hopping, bei dem die Teilnehmerzahl beschränkt ist.

Wir werden gefördert durch:

und unterstützt von: