Team

_MG_0875_RET

Fiona Dunn

Teamleiterin Sponsoring

Erzähl kurz über dich selbst und wie bist du auf HUFW gekommen?

Ich bin das Nesthäkchen des Humboldt-Forums Wirtschaft. Unmittelbar nach Abschluss meines Abiturs im Jahr 2018 begann ich Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität zu studieren. Vom Humboldt-Forum Wirtschaft habe ich in meinem ersten Semester von einem Kommilitonen erfahren, welcher selbst erst vor kurzem Mitglied geworden war. Besonders überzeugte mich das HUFW mit seiner Flexibilität, familiären Atmosphäre und der Förderung durch erfahrene Mitglieder.

Was begeistert dich am meisten am HUFW?

Im HUFW hat jeder die freie Wahl, sich nach eigenem Ermessen einzubringen. Es ist möglich, bereits sehr früh Verantwortung zu übernehmen und eigene Ideen zum Beispiel in einem Workshop umzusetzen. Vor allem kann man sich im Umgang mit Referenten und Unternehmen üben und erste Kontakte in die spätere Arbeitswelt sowie mit anderen Studierenden knüpfen. Durch die Diversität der Mitglieder kann außerdem aus einem Meer von Erfahrung geschöpft werden, was vor allem zu Anfang des Studiums sehr hilfreich ist.

Was ist deine Rolle im HUFW?

Als Leiterin des Sponsoringteams ist es meine Aufgabe, mit den Mitgliedern des Teams die Finanzierung für das jährliche Symposium auf die Beine zu stellen. Dafür müssen Unternehmen, Stiftungen und Vereine kontaktiert, sowie die bereits bestehenden Kooperationen gepflegt werden. Hierbei muss meinerseits eine gute Koordination der Aufgaben erfolgen, da es in meiner Verantwortung liegt, dass rechtzeitig genügend Geld zur Planung und Umsetzung des Symposiums zur Verfügung steht.

 

Was sind deine Ziele für HUFW, bzw was würdest du gerne beim HUFW in der Zukunft machen?

Wie eigentlich jedes Mitglied des HUFWs, habe ich mir das Ziel gesetzt, auf meine Art zur Bekanntheit des Vereins beizutragen. Ich möchte genügend Sponsoren für uns gewinnen, um neue Möglichkeiten zur kontinuierlichen Verbesserung des Symposiums zu eröffnen und einen Teil dazu beizusteuern, dass wir mehr Studierende erreichen können.