Vorstand

26913836_1308716392566208_683898303_n

Christopher Prömel

Finanzvorstand

Erzähl kurz über dich selbst und wie bist du auf HUFW gekommen?

Ich bin Christopher Prömel, 25, VWL Student im dritten Semester Master an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo ich nebenbei auch am Institut für Wirtschaftsgeschichte als studentischer Mitarbeiter tätig bin. Ich bin im Oktober 2016 auf das Humboldt-Forum Wirtschaft aufmerksam geworden, als der Verein zu Beginn des Wintersemesters für seine Infosession geworben hat. Ich befand mich damals in meinem ersten Semester an der HU und wollte mich gerne studentisch engagieren und Kontakte knüpfen, von daher kam mir dies sehr gelegen. Ich bin dann zur Infosession gegangen und war dort recht schnell vom Verein angetan.

Was begeistert dich am meisten am HUFW?

Das Humboldt-Forum Wirtschaft bietet mir die Möglichkeit, mich vielfältig mit unterschiedlichen Themen auseinanderzusetzen und in unterschiedlichen Bereichen Verantwortung zu übernehmen. Ich habe hier die Möglichkeit neben dem Studium Erfahrungen und Wissen zu sammeln, welche mir außerhalb des Vereins verwehrt blieben. Es ist dabei besonders schön, dass ich mit einer Reihe sehr intelligenter und ambitionierter Studierender zusammenarbeiten und hierbei gemeinsam eigene Ideen umsetzen kann.

Was ist deine Rolle im HUFW?

Momentan bin ich Finanzvorstand und im Thementeam aktiv. Als Finanzvorstand bin ich für die finanzielle Stabilität des Vereins und dem ordnungsgemäßen Umgang mit unseren finanziellen Mitteln verantwortlich. Daneben fallen auch administrative und repräsentative Tätigkeiten an.

Im Thementeam habe ich die Möglichkeit, mich mit der inhaltlichen Ausgestaltung des nächsten Symposiums auseinanderzusetzen und eigene Akzente zu setzen. Wesentlich bei der Arbeit hier ist die konkrete Themensetzung auf dem Symposium und die Referentenauswahl und -einladung.

Was sind deine Ziele für HUFW, bzw was würdest du gerne beim HUFW in der Zukunft machen?

Oberstes Ziel ist, unser nächstes Symposium so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Langfristig wünsche ich mir des Weiteren, dass unser Verein nachhaltig wächst und präsenter an der Universität wird. Hierfür wollen wir in Zukunft neben unserem Symposium und unseren Startup Events mehr kleinere Veranstaltungen durchführen, die zu besonderen Themen oder Gästen organisiert werden.